P.S. Hunter und die amerikanischen Muscle Cars

Grenzenloser Optimismus, florierende Wirtschaft und das Streben nach größer, schneller, besser – Muscle Cars stehen wie nichts anderes für die automobile Freiheit der 60er und 70er Jahre und gehören zu den USA wie der Wiener Walzer zu Österreich. Ob jetzt der Sound eines mächtigen V8 Motors oder doch die Klänge des Walzers – beides genießt Kultstatus und stammt aus einer Zeit, wo die Welt noch in Ordnung war.

P.S. Hunter macht in der AC Cobra einen Wochenendausflug mit Biss

Was kostet die Welt? Reisen mit kleinem Gepäck hieß es beim Wochenend-Testdrive mit der 65iger Shelby bzw. AC Cobra, eines meiner ganz persönlichen California-Highlights. Die Cobra schreit förmlich „I’m proud to be American“, aber eigentlich begann alles als britischer Sportwagen, der zunächst für den Renneinsatz geplant war.  Der Texaner Carroll Shelby hat die Cobra erst richtig in Szene gesetzt, nachdem er dem Baby einen Achtzylinder Ford-Motor eingesetzt hatte. Man hört es nicht nur, man sieht es auch, denn so lang wie die Schnauze der 427er Cobra nach vorne ragt, müssen sich darunter auch ein paar Zylinder verbergen.

P.S Hunter ist mit dem 69er Chevy Camaro SS beim Bremsen Service

Man kann sagen was man will, aber… Die erste Generation des Chevrolet Camaro hat mit Abstand dem meisten Charme. Klar, nach so vielen Jahren hat sich viel getan, und die Technik hat aus den muskelbepackten Divas der 50er und 60er Jahren aus dem Camaro ein Performance Car gemacht. Doch ganz gleich wie man es dreht und wendet, wenn ein 69er SS vorfährt, dann drehen sich die Köpfe reihenweise danach um – vor allem, wenn er so gut erhalten ist wie dieses feuerrote Coupé. Trotzdem – wer sich einen beinahe 50 Jahre alten Muscle Car-Klassiker zulegt, der muss meist viel Zeit Read More